Morelia und Cruz Azul tun sich nicht weh

02.12.2009 - Primera División A

In einem unspektakulären 0:0-Spiel im überfüllten Estadio Morelos konnte keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erreichen.

von Matthias Linsenmeier

  • Text
  • Ähnliches

Zunächst einmal wurde mit der Überfüllung des 41.500 Zuschauer fassenden Estadio Morelos in Morelia der würdige Rahmen für ein hochklassiges Halbfinale geschaffen, doch die Mannschaften konnten diesen hohen Erwartungen nicht standhalten.

 

Azul-Trainer Enrique Meza schickte eine ungewöhnlich defensiv ausgerichtete Mannschaft auf den Rasen, während Tomás Boys Morelia eigentlich mit der realtiv angriffsfreudigen Stammformation auflief und doch seltsam gehemmt wirkte. Es entwickelte sich somit eine stark taktisch geprägte Partie, wo beide Mannschaften, die am vergangenen Wochenende noch durch Offensivfussball zu begeistern wussten, lediglich auf Fehler der Gegenseite spekulierten.

 

Die Ängstlichkeit auf beiden Seiten führte schließlich zu einem 0:0, das für das Rückspiel im Estadio Azul am Wochenende noch vieles offen lässt. Die "Máquina" hat aufgrund der besseren Platzierung in der Gesamttabelle den Vorteil leicht auf ihrer Seite, denn bei einem erneuten 0:0 hätte man trotzdem das Finale erreicht. Die Monarcas hingegen werden mutiger und offensiver agieren müssen, wenn der Titeltraum weiterleben soll.