Heredia verhindert Abstieg am Grünen Tisch

09.06.2008 -

Im Streit um die Spielwertungen in den Relegationsspielen zwischen Heredia und Universidad San Carlos entschied das Disziplinarkomitee der Liga Nacional zugunsten der heredianos.

von Christian Piarowski

  • Text
  • Ähnliches
Im Streit um die Spielwertungen in den Relegationsspielen zwischen Heredia und Universidad San Carlos entschied das Disziplinarkomitee der Liga Nacional am vergangenen Freitag (06.06.08) zugunsten der heredianos. Das erste Spiel, das La U mit 3:2 gewinnen konnte, wurde mit 3:0 für Heredia gewertet. Das Ergebnis des Rückspiels (3:2 für Heredia) bleibt dagegen bestehen. Dadurch ergibt sich, dass Heredia auch in der neuen Saison in der 1. Liga spielen darf, während San Carlos in der Zweiten verbleiben muss.
 
Im Play-off Spiel der Zweitligameister (0:2 gg. Xinabajul), dessen Sieger sich einen direkten Aufstiegsplatz sichert, hatten zwei Spieler von San Carlos die Rote Karte gesehen. Beide Spieler waren aber anschließend nicht in den Listen des Disziplinarkomitees der Liga Nacional als gesperrt gemeldet, weshalb sie im ersten Duell gegen Heredia zum Einsatz kamen. Die heredianos legten deshalb Protest gegen die Wertung beider Spiele ein.
 
San Carlos kann nun seinerseits das Urteil anfechten, doch bestehen nur wenige Aussichten auf eine Änderung des Beschlusses.