Arbeitssieg: Lanús - Garcilaso

11.04.2024 - Copa Sudamericana

El Granate machte es spannender als es Not tat

von Christian Piarowski

  • Text
  • Fotos
  • Ähnliches

Lanús empfing am zweiten Spieltag der Gruppenphase in der Copa Sudamericana den Traditionsverein Garcilaso aus Cusco. Die für argentinische Verhältnisse ungünstige Anstosszeit an einem frühen Donnerstagnachmitag verprach in Kombination mit dem einbrechenden Herbst und der finanziellen Klammheit vieler Fußballfans in der  seit Regierungswechsel im Dezember neuen wirtschaftlichen Situation nicht grade eine Knappheit an Sitzgelegenheiten.

 

So war es auch wenig überraschend, dass beim Auflaufen der Mannschaften das Stadion nicht mal zur Hälfte gefüllt war. Optisches Material gab es auch nicht, nicht einen Schnipsel. Die Barra erfülltezwar  über 90 Minuten ihre Pflicht, mehr auch nicht.

Das passte wiederum ganz gut zum Arbeitssieg der Gastgeber. Die gingen erst völlig verdient nach einer Viertelstunde in Führung, um plötzlich gar in Überzahl zu geaten, ihre Überlegenheit aber nicht umünzen konnten und mit dem Pausenpfiff überraschend den Ausgleich kassieren mussten.

Im zweiten Durchgang spielte Lanus wieder konzentriert, ging wiederum in Führung, vesäumte diese auszubauen, wurde aber diesmal nicht bestraft und holte verdient die drei Punkte

 

Etwas spannender als das Beschriebene und erwartbare Program gestaltete sich das Leben auf der Gästetribüne. Zum Spielbeginn waren keine 40, lose verteilten Personen anwesend. Auffällig war dabei einzig die Fahne der Familie Beltrán, die ihrem aus Rosario stammenden, aber seit über einem Jahrzehnt in Peru aktivem Sprössling Carlos Javier laut Lappen zum jedem Anlass und völlig außer Kontrolle geraten überallhin folgen würde.

Nach  Anpfiff kamen immer wieder hastig herbeieilenden Fans hinzu...garantiert Opfer des Feierabendverkehrs. Es wurden Banner entrollt und Selfies gemacht. Sollte das lange im Unterhaus verschwundene Garcilaso, das selbst die Farce einer Vereinsklonung erleben musste, tatsächlich eine barra haben, die die lange, äußerst kostspielige und/oder zeitraubende Anreise auf sich nehmen konnte?

 

Beim genaueren Hinsehen ergab sich, dass, wie so oft, wenn Vereine aus den Hauptzuzugsregionen in Argeninien zu Gast sind, also aus Peru, Bolivien und Paraguay, sich die Anwesenden aus vor Ort ansässigen Fans rekrutierten. Garcilaso hatte laut Banner in Buenos Aires also gar einen eigenen Fanklub. Spanennd die Banner mit Vereinswappen und als Hintergrund die argentinische Nationalflagge, dazu der Spruch: weit von Daheim, aber mit dem gleichen Gefühl (Leidenschaft)...

 

Da gönnt man sich mal die absurden, teils vom Kontinentalverband vorgegeben hohen Gästekartenpreise von satten: 45 Euro!!! (Kurs am Spieltag).

 

---------------

Lanús (ARG) 2:1 Deportivo Garcilaso (PER), Estadio Ciudad de Lanús, Lanús (GBA), Argentina, Donnerstag, 11.04.2024, 19:00, 2. Spltg. Gruppe G, Copa Sudamericana 2024

---------------