Eingefroren: Kolumbien - Peru

21.06.2015 - Vor Ort bei der Copa America 2015

Kurzbericht & Fotostrecke zum Copa-América-Spiel Kolumbien - Peru in Temuco

von Christian Piarowski

  • Text
  • Bilder
  • Ähnliches
  • Karte

Zum Spiel Kolumbien gegen Peru herrschte dicke Luft in Temuco. Es war ein kalter, feuchter Wintertag und überall wurde kräftig geheizt, wie in Temuco üblich mit Brennholz. Die dicke Wolckendecke verhinderte ein Abzug der Abgase, so stand das Spiel kurz vor der Absage, die entscheidende Gefahrenstufe wurde aber erst für den nächsten Tag ausgerufen.

 

Am Sonntagmorgen bot sich auf dem Busbahhof ein erstaunliches Bild: dicht gedrängt und vor Kälte schlotternd warteten dort halb campierend Peruaner und Kolumbianer auf den Sonnenaufgang, der aufgrund der nicht erfolgten Zeitumstellung zu dieser Jahreszeit in Temuco erst gegen 10:00 erfolgte. Die meisten an diesem Tag anwesenden Fans beider Lager waren wohnhaft in Santiago. Von den extra aus anderen Ländern angereisten, zog es der überwiegende Teil vor, in Santiago ein festes Quartier für mehrer Tage zu haben und zu den Spielen jeweils nur an- und gleich wieder abzureisen. Es war nämlich billiger, in Santiago aus einem großen Angebot Unterkünfte auszuwählen als an den Spielorten selbst.

 

Im Stadion ein asugewogenes Verhältnis zwischen Peruanern und Kolumbianern, wobei die Hälfte der Zuschauer Chilenen aus der Region waren. Letztere sympathisierten, anders als noch beim Spiel Peru - Brasilien, überwiegend mit den Kolumbianern, also gegen Peru. Bei den Rekordminustemperaturen des Tunriers wurde es am Ende ein eher langweiliges 0:0, das beiden für ein Weiterkommen reichen sollte. Stimmung vor allem von den Peruanern, deren Barra im Laufe des Turnier wuchs. Die kolumbianischen Fans "waren regelrecht eingefroren, so dass man keine Stimmung machen konnte" (Zitat).

--------------

Kolumbien 0:0 Peru, Estadio Germán Becker, Temuco, Chile, Sonntag, 21.06.2015, 16:00, Gruppe C, 3. Spltg.

--------------