Hertha verliert Tauziehen um Valdivia

15.08.2008 - Transferkarussell

Hertha BSC Berlin hat das Tauziehen um den chilenischen Nationalspieler Jorge Valdivia verloren.

von Christian Piarowski

  • Text
  • Ähnliches

Hertha BSC Berlin hat das Tauziehen um den chilenischen Nationalspieler Jorge Valdivia so gut wie verloren. Diversen Medien zufolge wechselt die Nummer 10 der chilenischen Selección für etwa 12 Millionen US-Dollar in die Vereinigten Arabischen Emirate zu Al-Ain Club. Dort erhält Valdivia neben einem Handgeld von einer Millionen US-Dollar einen 4-Jahresvertrag mit einem jährlichen Salär von ca. 1,5 Millionen US-Dollar.

Palmeiras soll ein Vorkaufsrecht besitzen für den Fall, dass Valdivia wieder in die brasilianische Série A zurückkehren sollte; auch erhält der Klub etwa 10% aus zukünftigen Transfererlösen bei einem Verkauf des 24-jährigen Chilenen. Valdivia war 2006 für 3 Millionen US-Dollar von Colo Colo nach Brasilien gewechselt.
Palmeiras hat den Spieler nach langen Verhandlungen freigestellt. Nun scheint der Wechsel lediglich vom Vater des Mittlefeldregisseurs abzuhängen, denn der würde seinen Sohn lieber in Europa als in den Emiraten sehen.

In jedem Fall verlässt morgen El "Mago" Palmeiras und reist nach Istanbul, wo die chilenische Nationalelf ein Freundschaftsspiel gegen die Türkei als Vorbereitung auf die anstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen Brasilien und Kolumbien bestreiten wird (WM-Quali: 07. 09. 08, 20:00Uhr bzw. 10. 09. 08 18:40Uhr, jeweils in Santiago).

Gerüchten zufolge soll Armando Broncas bei beiden Qualispielen anwesend sein und anschließend Bilder und Berichte auf estadios.de abliefern.