Ziel erreicht: Juventud Unida - Independiente

29.04.2018 - Lokalfußball in Patagonien

Im Kampf um den Einzug in die Endrunde maßen sich Juventud Unida und Independiente. Fotos + Bericht

von Christian Piarowski

  • Text
  • Fotos
  • Ähnliches
  • Karte

Ein langes Wochenende stand an in Argentinien, denn da der 1. Mai auf einen Dienstag fiel, war der Montag zum Brückenfeiertag erklärt worden. Das förderte in der Vergangenheit normalerweise den Binnentourismus, doch sitzt seit einiger Zeit aufgrund einiger wirtschaftlicher Veränderungen und damit einhergehender Steigerung der Lebenshaltungskosten bei den meisten das Geld nicht mehr so locker.

Das an der berühmten Ruta 40 gelegene Gobernador Costa ist auch nicht unbedingt wirtschaftlich gesegnet, und so sah man an diesen Tagen, vor allem Menschen von anderswo, woandershin fahren; in großen Jeeps und teils mit Booten auf den Anhängern. Es ging ins Gebirge, zum Angeln an einen der zahlreichen See der nahen Kordillere.

 

In Costa hatte man derweil andere Sorgen. Seit einigen Wochen blieben nach Streitigkeiten mit der Stromgesellschaft die Straßen nach Einbruch der Dunkelheit unbeleuchtet. Der Winter nahte, die Tage wurden kürzer, und so musste, wer kein Auto hatte, sein Dinge schnell erledigen, denn zu Fuß in mondloser Nacht unterwegs zu sein, konnte abenteuerlich und grade für Ältere gefährlich werden. Nicht wegen der Menschen in Costa, sondern wegen der Stolperfallen auf den Gehwegen.

 

Dennoch war in der Samstagnacht noch lange was los gewesen im einzigen Tanzschuppen. Spät fängt man dort an, spät hört man dort auf. So spät, dass sich vor allem junge Zuschauer erst nach Anpfiff zum Spiel Juventud Unida gegen Independiente aus Esquel einfanden. Überhaupt kamen nur wenige Fußballinteressierte an diesem sonnigen, aber bereits empfindlich kühlen Sonntag.

 

Es ging am 21. Spieltag der Fútbol del Oeste del Chubut 17/18 auch nicht mehr um viel. Der Meister war schon ein paar Spieltage zuvor gekürt wurden: zum vierten Mal in Folge war es Belgrano aus Esquel. Lediglich den Startplatz für die Liguilla, in der der zweite Startplatz für das neue Torneo Regional ausgespielt wurde, galt es zu finden.

 

In einer engen, sehr umkämpften Partie sollte Juventud mit dem knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Sieg dieses Ziel erreichen. Beim Tor, in den Schlussminuten und zum Abpfiff gab es die meisten Emotionen von den wenigen Jungs auf der Tribüne und den um den Zaun verteilten Zuschauern zu hören.

Zuvor störten einzig die schrillen Schreie mit Grüßen an den Schiri einer besorgten Mutter, immer dann die Ruhe an diesem entspannten Fußballnachmittag, wenn der Sohnemann vermeintlich zu hart gefoult wurde. Einige besonders gelungene Sprüche wurden von den Anwesenden gebührend gefeiert.

 

---------------

Juventud Unida 1:0 Independiente (Esq), Estadio Cosme Quesada, Gobernador Costa (Provincia del Chubut), Sonntag, 29.04.2018, 15:00, 21. Spltg. Liga de Fútbol del Oeste del Chubut 17/18

---------------