Wenn der Vater mit dem Sohne: San Lorenzo - Huracán

16.03.2015 - Vor Ort in der Primera A (1. Liga)

Fotos und Kurzbericht vom Clásico San Lorenzo - Huracán im Nuevo Gasómetro in Bajo Flores.

von Christian Piarowski

  • Text
  • Bilder
  • Ähnliches
  • Karte

Clásico de barrio oder auch Clásico Porteño wird das Duell zwischen San Lorenzo und Huracán gern genannt. Beide Namen soll ausdrücken, dass hier zwei Vereine aufeinander treffen, die unvergleichbar eng mit ihren Vierteln (Boedo bzw Parque Patricios) verwurzelt sind. Viertel, in denen sich zudem das typisch porteño-hafte bewahrt haben soll. Was genau damit gemeint ist, ist so schwer zu beschreiben wie die vielfältige Stadt am La Plata; man spürt es einfach, es ist dieses "qué se yo", das was weiß ich - porteño halt.

 

154 Mal hatten sich San Lorenzo und Huracan nach der am häufigsten zitierten Statistik bislang gegenüber gestanden, 73 Mal gewann CASLA, 41 Mal Huracan. Die Vater-Sohn-Waage schlägt also deutlich zugunsten der Cuervos aus. Auch im Spiel manifestierte sich diese Dominanz; einzig in der Phase nach dem Rückstand aus dem Nichts verloren die Gastgeber den Faden, den sie aber wiederfanden, als sie ebenso aus dem Nichts ausglichen und schließlich das Spiel drehten. Macht: 74:41!

 

Auf den Rängen fehlt einem solchem Clásico natürlich die Anwesenheit von Gästefans. So stürzte man sich mit den Gesängen auf die wenigen, neutral gekleideten dirigentes des Globo. Vor allem im ersten Durchgang war es häufig sehr laut auf allen Tribünen. Im zweiten Durchgang plätscherte der Support wie das Spiel größtenteils vor sich hin. Zwischendurch lebten die Gesänge immer wieder kurz auf. Optisch gab es außer zwei Rauchsäulen und vier Luftballons nichts. Keine Blockfahnen, kein Papier, einzig die Tirantes und Lappen sorgten für Schmuck. Man wollte bei San Lorenzo nach der Stadionsperre in der Libertadores weitere Strafen meiden.

 

Insgesamt dennoch ein schönes Clásico mit vielen Toren und sehr gutem Support in Halbzeit 1. Während des Spiels kam ein Fan ums Leben, der von der Popular 40 Meter in die Tiefe stürzte und beim Aufprall einen anderen Fan schwer verletztze. Einige San Lorenzo-Fans sollen zudem auf dem Heimweg von Huracan-Barras überfallen worden sein.

---------------

San Lorenzo 3:1 Huracán, Estadio Pedro Bidegain, CABA, Sonntag, 16.03.2015, 18:15 - 5. Spltg. Primera A 2015

---------------