Fast klare Sache: San Lorenzo - Defensores de Belgrano

15.04.2022 - Primera A

Die Damen von San Lorenzo hatten gegen Defe mehr Mühe als erwartet.

von Christian Piarowski

  • Text
  • Fotos
  • Ähnliches
  • Karte

Der Frauenfußball erlebte in Argentinien kurz vor Ausbruch der Pandemie einen deutlichen Aufschwung, was sich nicht nur an der Professionalisierung der 1. Liga, sondern auch an der deutlichen Zunahme an Frauen-Teams bis runter zu den kleinsten Vereinen und Ligen verdeutliche. Auch der Zuschauerzuspruch und die mediale Berichterstattung weisen deutlich andere Verhältnisse auf als etwa noch vor 10 Jahren, wo selbst ein Finale zwischen Boca und River kaum Aufmerksamkeit erregte.

 

Zwar ist man noch weit entfernt von Zuständen wie in Barcelona, aber mitunter werden die Spiele in den großen Stadien ausgetragen. Auch sportlich zeigt sich im Oberhaus längst eine ganz andere Qualität, wenn auch weiterhin ein markantes Gefälle  zwischen den Teams herrscht. So fegte San Lorenzo am Spieltag zuvor Deportivo Español in deren Stadion mit 7:0 vom Platz.

Klar war CASLA daher auch deutlicher Favorit an jenem Karfreitag gegen Defensores de Belgrano. Gespielt wurde auf einem der Nebenplätze der Ciudad Deportivo des Vereins mit bestem Blick auf das Stadion Nuevo Gasometro. Zugelassen waren (eigentlich) nur Vereinsmitglieder, dennoch kamen etwas über 100 Zuschauer, die sich vornehmlich auf einer Seite längsseits des Felds sammelten.  Es herrschte eine familiäre, entspannte Atmosphäre zwischen Mate-Tee und Gebäck.


San Lorenzo war, wie erwartet, von Beginn an klar überlegen und ging früh in Führung. Die  Gäste agierten nur mit hohen Bällen  und konnten selten für Entlastung sorgen. Dennoch wollte das zweite Tor für CASLA nicht fallen, selbst ein Elfer wurde inklusive Nachschuss vergeigt, zweimal klatschte der Ball an den Pfosten im ersten Durchgang. Auch wenn es irgendwie aussichtslos erschien, wehrten sich die Gäste verzweifelt. So ging es mit der knappen Führung in die Pause. Defe war erst kurz vorm Pausenpfiff erstmals gefährlich vors Tor gekommen und der Ball zappelt gar im Netz, doch gab es zuvor ein klares Abseits.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte Defe mit mehr Mut nach vorne und zeigte sich nicht nur auf den Vereinsnamen beschränkt. San Lorenzo wies zwar weiter die bessere Spielanlage auf, doch waren zumindest für eine Zeit die Feldvorteile ausgeglichen.  Dennoch ging es bei den Gästen auch weiter mehr über Kampf, als mit spielerischen Mitteln. Als letzten Endes bei Defensores Kräfte und Konzentration etwas schwanden, beendet CASLA einen schönen Spielzug zum verdienten zweiten Treffer knapp zehn Minuten vor Abpfiff. Damit war das Spiel entschieden, denn die Gäste blieben, wenn auch bemüht, im letzten Drittel einfach zu harmlos.

---------------

San Lorenzo 2:0 Defensores de Belgrano, Ciudad Deportiva de San Lorenzo, Barrio de Flores, Ciudad de Buenos Aires, Karfreitag, 15.04.2022, 15:00, 7. Spltg. Primera División A 2022

---------------