Hoffnungsmacher: Guillermo Brown - Chacarita

15.05.2017 - Vor Ort in der Nacional B

Fotos und Bericht vom Zweitligaspitzenspiel Guillermo Brown - Chacarita Jrs. im Estadio Raúl Conti von Puerto Madryn

von Christian Piarowski

  • Text
  • Fotos
  • Ähnliches
  • Karte

Am Wochenende hatte es das forcierte Clasico-Wochenende in der Primera A gegeben, der 1. Liga, der zukünftigen Superliga, das musste natürlich komplett im TV ausgeschlachtet werden; dazu dann noch der Muttertag am Sonntag und so war der komplette Zweitligaspieltag mal eben auf Montag gelegt worden. Das Spitzenspiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellenvierten stieg dann auch gleich zur Prime-Time um 15:00 Uhr. Es war also kaum zu erwarten gewesen, dass das Estadio Raúl Conti trotz der Bedeutung der Partie um den Aufstieg brechend voll sein würde.

 

Aber alle, die konnten, die kamen; viele auf den letzten Drücker, die Arbeitsklamotten noch am Leib. So füllten sich die Ränge allmählich im Laufe des ersten Durchgangs, selbst die Barra marschierte erst verspätet und lange nach Anpfiff auf ihre Plätze. Dann legte sie mit einem kleinen Feuerwerk los und supportete mit ordentlichen Gesängen und ohne Unterlass. Auf den übrigen Rängen herrschte der Eindruck als hätte man zuletzt den Glauben an den Aufstieg verloren.

 

Absturz nach furioser Hinrunde

Nach einer furiosen Hinrunde, in der Brown lange auf Platz 1 stand und der Aufstieg nur noch Formsache zu sein schien, verlief der Start ins neue Kalenderjahr nahezu katastrophal. Gerade mal zwei Siege in 11 Spielen standen vor dieser Partie zu Buche. Dazu blieb Brown in vier von fünf Heimspielen ohne Torerfolg, so wie auch eine Woche zuvor im absoluten Top-Spiel gegen Tabellenführer Argentinos Juniors. Dabei wäre die 2. Liga keinesfalls Neuland für die Fans von Brown. Bereits vier Saisons spielte der Verein seit 2011 in der zweithöchsten Liga des Landes und ist damit sportlich einer der erfolgreichsten Vereine Patagoniens im neuen Jahrhundert. Lediglich CAI aus Comodoro Rivadavia hat mehr Saisons vorzuweisen.

 

Sollte aber auch an diesem schönen, trotz Spätherbst eher frühlingshaft warmen Montagnachmittag kein Sieg gegen den direkten Konkurrenten erfolgen, drohte der baldige Verlust des zweiten Tabellenplatzes und somit wären auch die Aufstiegshoffnungen allmählich dahin, denn nur die ersten Beiden steigen auf. Daher herrschte eine gewisse Anspannung, die man auf der Tribüne mit ein paar flotten Witzen zu überspielen versuchte.

Auch die Teams auf dem Platz wirkten zunächst lange verkrampft und es ergab sich ein Spiel auf mäßigem Niveau mit wenig Torraumszenen. Zum Ende des ersten Durchgangs erspielten sich die Gastgeber einen leichten Feldvorteil und gingen auch verdient in Führung. Erstes Aufatmen.

Die Anspannung sollte sich dann in der 2. Halbzeit endgültig lösen, als zunächst nach 20 Minuten ein Gästespieler mit Geld-Rot vom Platz musste und kurz darauf das 2:0 fiel. Nun herrschte Lockerheit auf den Tribünen und auf dem Platz, wo Brown mit einem kleinen Torfestival seine Fans für die kargen letzten Wochen entschädigte. Diese gingen, wenn auch nicht euphorisch, so doch zufrieden und mit neuer Hoffnung heim oder zurück zur Arbeit.

 

---------------

Guillermo Brown 3:0 Chacarita Jrs., Estadio Raúl Conti, Puerto Madryn (Prov. del Chubut), 15.05.2017, 15:00, 33. Spltg. Nacional B 2016/17

---------------