Finale superclásico im Frauenfußball - River vs Boca

27.04.2013 - Vor Ort beim Frauenfußball

Fotos und Kurzbericht vom Entscheidungsspiel im Frauenfußball (Apertura 2012) zwischen River Plate und Boca Juniors im Estadio Islas Malvinas (All Boys).

von Christian Piarowski

  • Text
  • Bilder
  • Ähnliches

Die Liga im argentinischen Frauenfußball wird genauso ausgespielt wie bei den Männern, und da gilt die Regel, dass bei Punktegleichheit an der Tabellenspitze zum Saisonabschluss nicht das Torverhältnis entscheidet, sondern ein Entscheidungsspiel ausgetragen wird. So kam es zu diesem Quasi-Finale zwischen den beiden Traditionsvereinen.

Die Liga, die seit 1991 ausgetragen wird, wurde in den Anfangsjahren von River Plate dominiert, das bislang 10-mal den Titel holte, seit 1998 und vor allem seit der Jahrhundertwende dominiert ganz klar Boca. Lediglich zweimal überhaupt gewannen mit San Lorenzo (Apertura 2008) und UAI Urquiza (Clausura 2012) zwei andere Teams die Meisterschaft.

 

Der Eintritt in das Stadion Islas Malvinas, wo sonst der Klub All Boys spielt, war kostenlos. Zum Anpfiff waren dennoch lediglich nur knapp 300 Zuschauer im Stadion, doch im Laufe des Spiels stieg die Zahl auf ca. 1.500. Mit etwas mehr Vorankündigung wären an diesem schönen Herbsttag sicher mehr Zuschauer zu diesem finalem Superclásico gekommen, doch war in der Presse kein Hinweis zu finden. Lediglich die Webseiten der beiden Vereine hatten das Spiel angekündigt.

 

Auffallend war bei beiden Teams, dass die Spielerinnen alle sehr jung waren. Die 1. Liga bei den Frauen ist in Argentinien keine Profiliga, wie es auch in den meisten südamerikanischen Ländern der Fall ist. Spätestens wenn dann Beruf und Familienleben den Alltag bestimmen, spielen die Frauen bestenfalls noch in der Freizeit. Auch unter den Zuschauern befanden sich überwiegend Mädchen und Familien. Ganz ohne Polizei nahmen alle Platz auf der Haupttribüne, wobei sich die Fangruppen von alleine aufteilten. Sowohl bei River als auch bei Boca gab es eine kleine Gruppe aus Mädchen und Jungs, die mit Trommeln und anderen Instrumenten für Stimmung sorgten. Insgesamt herrschte eine friedliche Atmosphäre, wobei ausschließlich auf den Support des eigenen Teams Wert gelegt wurde.

 

Das Spiel war anfangs recht schnell und abwechslungsreich. Während River sich im Kombinationsfussball versuchte, setzte Boca darauf, die Physis ihrer Spieler auszunutzen. Insgesamt waren die Spielerinnen von River ihren vor allem in der Abwehr sehr stämmigen und robust auftretenden Gegenspielerinnen von Boca Juniors im Zweikampfverhalten unterlegen. Dazu stellte sich heraus, dass die River-Torhüterin keinen großen Rückhalt bot, im Gegensatz zur Nummer 1 auf der anderen Seite.

 

Diese beiden Faktoren sorgten dafür, dass Boca schließlich das Spiel deutlich mit 3:1 gewann und der Rekordmeister und Alleinherrscher im argentinischen Frauenfußball sich somit zum 21. Mal den Titel sicherte.

--------------------------------

River Plate 1:3 Boca Juniors, Estadio Islas Malvinas (Stadion von All Boys), Desempate/Entscheidungsspiel Apertura 2012 Fútbol Femenino, Samstag, 15:00, 27.04.2013 - Zuschauer: 1.500