Das Ende der Welt: Cuervos - Hispano

03.03.2019 - Torneo Federal Regional Amateur

Von Möwen und Bergen beim Spiel zwischen Cuervos Fin del Mundo und Hispano Americano. Fotos + Bericht

von Christian Piarowski

  • Text
  • Fotos
  • Ähnliches
  • Karte

Herrliches Spätsommerwetter, wie es auf Feuerland ja nicht unbedingt alltäglich ist, erwartete Spieler und Zuschauer im Estadio Hugo Lumbreras von Ushuaia für die Partie zwischen den Cuervos del Fin del Mundo und Hispano Americano aus Rio Gallegos. Dennoch hatten sich bis zum Anpfiff nur wenige Fußballliebhaber eingefunden.

 

Das war nicht wirklich überraschend. Zum einen bot die Tabellensituation vor Spielbeginn wenig Spannung, denn da führten souverän die Favoriten der Gruppe, Boxing aus Rio Gallegos und Camioneros aus Rio Grande. Zum anderen ist Sonntag Familientag und bei solch seltenem Wetter galt es für die meisten, den Tag zu nutzen für Grillen oder Spaziergänge statt für den Besuch eines fußballerische bestenfalls mittelmäßigen Spiels. Darüber hinaus ist es im extremen Süden auch schwierig, eine Fangruppe aufzubauen.

 

Denn was macht eine solche aus? Gewiss, neben vielen anderen Dingen, sich regelmäßig zu treffen und sich auszutauschen mit dem Vorwand des Stadionbesuchs. Nun, in Ushuaia mit seiner kleinen lokalen Ligen ist der überwiegende Teil des Jahres Saisonpause aufgrund des Wetters und letzteres lädt selbst im Sommer nicht immer dazu ein, sich im Stadion zu amüsieren. Kein Wunder also, das auf Feuerland der Futsal mehr Leute bewegt.

 

Wie auch immer, eine große Fahne zeigte jedenfalls Präsenz der Immertreuen. Ansonsten herrschte familiäres Flair auf der Tribüne, keine barra, keine Trommeln und statt Gesängen gab es passend zum maritimen Umgebung reichlich Möwengekreisch. Davon abgesehen sorgte die selten so gute Sicht auf die umliegenden Berge dennoch für eine tolle Kulisse. So ging es, abgesehen von einigen Zwischenrufen gegen Schiri und Gegenspieler sehr entspannt zu. Gästeanhänger waren auch nur eine Handvoll friedlich auf der Tribüne verteilt. Schwer also für die junge Mutter die passende Antwort zu liefern auf die Frage ihr etwa fünfjährigen Tochter, warum denn so viel Polizisten da sein?

 

Auf dem Feld gingen die Gastgeber mit einem frühen Tor in Führung und machten so die Strategie der um Fußball bemühten Gäste schnell durcheinander. Auch wenn die Jungs vom Festland die etwas bessere Spielanlage zeigten, es nützte nichts: kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel nach einem Strafraumgewühl das nächste Tor für die Cuervos.

Insgesamt war die 2-0 Halbzeitführung aber auch nicht gänzlich unverdient, denn die Gastgeber zeigten sich bissiger, entschlossener und konzentrierter. Die Anfangsphase der 2. Halbzeit gestaltete sich zunächst ausgeglichen, bis die Gastgeber schließlich den Todesstoß setzen konnten. Erst als kurz vor Abpfiff die letzte Aufmerksamkeit fehlte, kamen die nie aufsteckenden Gäste zum Ehrentreffer.

 

---------------

Cuervos del Fin del Mundo 3:1 Hispano Americano, Estadio Municipal Hugo Lumbreras, Ushuaia (Prov. de Tierra del Fuego), Sonntag, 03.03.2019, 15:00, Torneo Regional Federal Amateur, Etapa Clasificatoria, Región Patagónica - Sub Región Sur, 6. Spltg.

---------------