Wahlsieg für Carlos Babington bei Huracán

08.06.2009 - Primera A

Carlos Babington konnte die gestrige Wahl entspannt erleben. Die derzeitig phänomenale sportliche Situation des Globo sowie...

von Christian Piarowski

  • Text
  • Ähnliches

Carlos Babington konnte die gestrige Wahl entspannt erleben. Die derzeitig phänomenale sportliche Situation des Globo sowie die Neueröffnung des Duco brachten "El Ingles" einen ungefährdeten Sieg. Ganze 2.426 Vereinsmitglieder näherten sich im Laufe des Sonntags den Urnen, und 62,5% von ihnen stimmten für Babington, dessen Gruppierung (lista) "Dale Globo" damit die absolute Mehrheit im Vorstand hat. Hauptkonkurrent Ginevra kam mit seiner "Lista Blanca" auf knapp 30% und stellt somit die größte Oppositonsbewegung.

 

Noch vor acht Monaten, als sich die Wiedereröffnung des damals seit über einem Jahr wegen Renovierung geschlossenen Stadions Tomas A. Duco stets aufs Neue verzögerte, die sportliche Situation mit trist noch geschmeichelt umschrieben war und das 100-jährige Jubiläum bevorstand, da forderten zahlreiche Fans des Globo vehement den Rücktritt Babingtons. Doch die völlig überraschende Entwicklung im Lauf der Clausura, in der Huracan zum Titelkandidaten avanciert ist, die derzeitige Euphorie im Umfeld, das Aufglühen einer neuer Liebe der Fans zu ihrer Mannschaft (der Zuschauerschnitt ist von Apertura zu Clausura um ca. 7.000 gestiegen, siehe Tabellen) änderten die Ausgangslage vor den Wahlen komplett.

Die jüngsten Entwicklungen werden aber nicht unbedingt Babington allein zugeschrieben, vielmehr gilt als Erfolgsgarant der überaus beliebte Trainerfuchs Cappa. Doch der hatte wenige Tage vor der Wahl verlauten lassen, dass wenn Babington verlieren würde, auch er gehen werde. Mit dieser Aussage allein war der Wahlkampf wohl entschieden.