Aufstiegsgerangel: JJ Urquiza - Argentinos (Q)

02.06.2018 - Primera C (4. Liga)

J.J. Urquiza empfing Argentinos aus Quilmes im Kampf um den letzten Aufstiegsplatz. Fotos + Bericht

von Christian Piarowski

  • Text
  • Fotos
  • Ähnliches
  • Karte

Im Hinspiel im Finale der Aufstiegsrunde der Primera C trafen an diesem bewölkten, kalten Wintersamstag J.J. Urquiza und Argentinos aus Quilmes im Estadio Malvinas Argentinas aufeinander. Sie hatten sich in diesem Miniturnier gegen die anderen Vereine von Platz 2 bis 9 ausd er regulären Saisonphase durchgesetzt und spielten nun den zweiten Aufsteiger neben Meister Defensores Unidos aus. Das Stadion Malvinas Argentinas gehört eigentlich dem Verein San Miguel, doch J.J. trug hier zuletzt seine Heimspiele aus, da man noch immer dabei ist, das eigene kleine Stadion in Loma Hermosa auf Vordermann zubringen.

 

Wir immer bei Spielen von Jota-Jota (sprich: chota-chota), dessen Heimat eigentlich in Caseros liegt, ging es auch diesmal sehr familiär zu. Die Haupttribüne zeigte sich beim Auflaufen der Mannschaften nicht ganz zur Hälfte gefüllt. Gleiches galt für die Gegengerade, wo die kleine Barra einige netten Lappen angebracht hatte und zum Intro ein paar Luftballons und etwas Rauch aufstiegen ließ. Dazu gab es sehr enthusiastische Gesänge, die aber schon bald mit Spielbeginn zumeist von den Instrumenten überlagert werden sollte.

 

Das ging auch das gesamte Spiel über so, nur sehr selten und kurz begleiten auch andere Zuschauer die etwa 50 aktiven Jungs. Sehr entspannt das Ganze. So entspannt, dass sogar der Durchgang zu den Delegierten der Gäste offen blieb, wo wie üblich natürlich nicht allein die erlaubten Teambetreuer waren, sondern auch einige halbwegs in zivil gekleidete Jungs der barra. Doch hielten die sich an die Spielregeln und so bleib der Durchgang offen, schließlich hatten auch die Gäste Hunger und sollten Zugang zum Grillstand haben, wo es leckere Choris für schlappe 50 Pesos (1,80 Euro) gab.

Nach etwa 15 Minuten sollte sich zumindest die Haupttribüne dann doch noch gang gut füllen, überwiegend mit Leuten aus dem Viertel und Vereinsoffiziellen von San Miguel. Man versteht sich.

 

Auf dem Feld erspielte sich die Gastgeber nach einer längeren Abtastphase ein leichtes Übergewicht, ohne das ganz große Risiko zu suchen. Dennoch waren es die Gäste, die nach einer knappen halben Stunde zu der bis dahin größten Chance kamen, als sie einen Freistoß an den Querbalken zimmerten. Insgesamt beide Teams zögerlich und mit Fußballmagerkost im ersten, torlosen Durchgang.

 

Das änderte sich erst nach 15 Minuten in der zweiten Halbzeit, als zunehmend beide Teams vermehrt die Offensive suchten und die Spieler von der in den unteren Ligen der Metropolregion typischen Lust am Spiel angesteckt wurden. Es entwickelte sich allmählich ein echter Schlagabtausch. Doch das Ganze währte nur kurz, nach einem nicht übertriebenen, aber im Eifer des Gefechts doch etwas zu hartem Einsatz musste der Fünfer der Gäste mit Gelb-Rot vom Platz.

 

Seine Mitspieler brauchten daraufhin eine Weile, sich neu zu ordnen, was Jota-Jota gekonnt ausnutze, sich ein deutliche Übergewicht erspielte, und in der 75. Minute auch mit dem Führungstreffer belohnt wurden. Darauf folgte eine Phase, in der Argentinos teils erheblich schwamm. Die Gastgeber jubelten auch noch ein zweites Mal nach einer Ecke, doch hatte der Linienrichter irgendwas gesehen. So bleib es beim insgesamt verdienten 1:0. Eine gute Ausgangsbasis für das Rückspiel in Quilmes.

 

Dort sollte aber ebenfalls der Gastgeber, also Argentinos, siegen, sodass das Elfmeterschießen entscheiden musste. Dort hatte Jota Jota das größere Glück und spielt somit nächstes Jahr eine Liga höher in der Primera B Metropolitana.

---------------

JJ Urquiza 1:0 Argentino de Quilmes, Estadio Malvinas Argentinas, Los Polvorines (Prov. de Bs.As., GBA), Samstag, 02.06.2018, 15:30, Hinspiel, Finale Reducido, Primera C 17/18

---------------